Was ist ein Technopol?
Ein niederösterreichischer Technopol ist ein regionales Netzwerk aus akademischer Bildung, Forschung und Entwicklung sowie Wirtschaft in einem klar definierten und synergiebehafteten Themenbereich. Niederösterreich setzt Maßstäbe als innovativer Hightechstandort in Europa. Um sich in Zukunftsbranchen noch stärker zu profilieren, bietet Niederösterreich optimale Rahmenbedingungen für Unternehmen, Forschungseinrichtungen, Universitäten und Fachhochschulen. Programmträger und Ansprechpartner für das Technopolprogramm Niederösterreich ist ecoplus, die Wirtschaftsagentur des Landes Niederösterreich. Das Technopolmanagement intensiviert die Zusammenarbeit von Ausbildung, Forschung und Wirtschaft durch aktives Management und unterstützt bestehende und zukünftige Unternehmen (Neugründungen, Spin-offs, Spin-outs).

BILD

Wesentliche Kriterien für die Technopole Niederösterreichs:

  • eine ausreichende kritische Dimension von Forschung und Entwicklung,
  • regionale akademische Bildungsangebote,
  • Unternehmen mit Synergien zu den Bildungs- und Forschungsangeboten,
  • vorhandene Betriebsansiedlungs- und Erweiterungsflächen.

Ein Technopol – eine Kernkompetenz. Jeder Technopol hat ein zentrales Thema.

  • Medizin- und Materialtechnologien am Technopol Wiener Neustadt
  • Gesundheitstechnologien am Technopol Krems
  • natürliche Ressourcen und biobasierte Technologien am Technopol Tulln
  • Bioenergie, Agrar- und Lebensmitteltechnologie am Technopol Wieselburg
Logoblock Europäischer Fonds für regionale Entwicklung
Logoblock Europäischer Fonds für regionale Entwicklung

Technopol Wiener Neustadt - Zentrum internationalen Formats für Medizin- und Materialtechnologien
Hier wird international anerkannte Spitzenforschung betrieben mit dem Fokus auf folgende fünf Technologiefelder: Materialien, Tribologie (Reibung, Verschleiß, Schmierung), Medizin-Technik, Sensorik-Aktorik, Oberflächen.

Kernelemente des Technopols sind die Fachhochschule, in unmittelbarer Nachbarschaft das Technologie- und Forschungszentrum sowie das Regionale Innovationszentrum und Hightech Unternehmen in der Region. Für Betriebsansiedlungen werden durch die nova city gmbH Flächen zur Verfügung gestellt. Beratung und Unterstützung für Investitionen bietet ecoplus, Niederösterreichs Wirtschaftsagentur.
Derzeit in Bau befindet sich das Krebstherapie- und Forschungszentrum MedAustron. In direkter Nachbarschaft liegt der Neubau des Krankenhauses.


Technopolmanagement – Support vor Ort
Das Technopolmanagement ist im TFZ Wiener Neustadt angesiedelt und steht als Anlauf- und Informationsstelle für die Bereiche Forschung, Wirtschaft und Bildung jederzeit zur Verfügung. Es werden Maßnahmen zur Steigerung der Vernetzung der Akteure am Technopol gesetzt, Leistungsangebote der F&E Einrichtungen der Industrie und Kooperationspartner vermittelt und Kontakte zu weiteren Einrichtungen und Leistungen des Landes Niederösterreich hergestellt.
Neben der Vernetzungs- und Drehscheibenfunktion kümmern sich die Technopolmanager um die technologiefeldorientierte Standortentwicklung und Betriebsansiedlung und initiieren Pressekonferenzen und Fachveranstaltungen. Regelmäßige interne Events wie Technopol-Heuriger oder Technopol-Frühstück werden gerne angenommen und sind ein wichtiger Meilenstein für den Erfolg der Technopole.


Ansprechpartner:

Technopol
Wiener Neustadt
DI (FH) Rainer Gotsbacher, MSc
Technopolmanager
Tel. +43-2622-82324-30
Fax: DW 44
Mobil: +43-(0)664-8482684


Technopolprogramm NÖ
DI Claus Zeppelzauer
Tel.:+43-2742-9000-19640
Fax: DW 44
Mobil: +43-(0)664-848 2651