AC²T research GmbH – Kompetenzzentrum für Tribologie
Kompetenzlandkarte AC²T research GmbH
Dateigröße: 900,5 KB

AC²T zielt auf eine systematische Zusammenarbeit und Vernetzung ab, um neue tribo-technische Verfahren zu forcieren und insbesondere den UnternehmenspartnerInnen das erforderliche Know-how anzubieten. Multifunktionale Werkstoffe für optimierte Reibungsbedingungen, Oberflächenverfahren und -schichten, Schmiersysteme, molekulardynamische Modellierung von Verschleißprozessen heißen die konkreten Anforderungen an die Forschungs- und Entwicklungsaktivitäten in der Tribologie (Definition: Lehre von im Kontakt befindlichen Oberflächen in Relativbewegung)und somit im Kernbereich von Reibung, Verschleiß, Schmierung, Zuverlässigkeit und Instandhaltung.
Im Bereich der Entwicklung von neuartigen Methoden bzw. deren breiter Anwendung im Bereich Normung, bei Prüftechniken und Datenbanken (z.B. über die Eigenschaften umweltfreundlicher Schmier- und Treibstoffe) sind die WissenschafterInnen von AC²T ebenfalls tätig.

Arbeitsschwerpunkte:
- Tribosystem Charakterisierung (TRI)
- Konstruktion & Prototyping (PRO)
- Werkstoffanalytik (MAN)
- Technologien zur Werkstoff- & Oberflächengestaltung (SUP)
- Schmierstoffe & Schmierstoffanwendungen (LUB)
- Fortschrittliche chemische Analytik (ACA)
- Tribosystem-Modellierung & Simulation (SIM)
- Tribologie-fokussierte Messtechnik (MET)

Im Juli 2002 wurde die AC2T research GmbH als „Österreichisches
Kompetenzzentrum für Tribologie“ (AC²T) gegründet und nahm im Oktober 2002 die Forschungstätigkeit im Rahmen des österreichischen Technologieförderprogramms Kplus im TFZ Wiener Neustadt auf.
Seit April 2010 betreibt AC²T im Rahmen des Spitzenforschungs-programms COMET („Competence Centres for Excellent Technologies“) in der höchsten Exzellenzstufe (K2) das Projekt XTribology über einen Zeitraum von 10 Jahren

Zusätzlich führt AC²T zahlreiche F&E-Projekte als Forschungsdienstleister für Unternehmen durch und ist an EU-finanzierten Projekten beteiligt.

Dateigröße: 307,5 KB